Geschenke verkaufen, verschenken oder behalten?

Geschenke verkaufen

Geschenke verkaufen? Ist das erlaubt? Oder lieber verschenken oder gar behalten?

Was machst du mit ungeliebten Geschenken? Die Geschenke verkaufen, weiterverschenken oder behältst du sie, um kein schlechtes Gewissen zu kriegen? Ich sage dir, warum du mit deinem Geschenk machen kannst, was du allein für richtig hältst.

Staubfänger verschenkt

Meistens ist das ungeliebte Geschenk gar nicht böse gemeint. Jemand hat sich wirklich Gedanken gemacht und keinen Staubfänger verschenkt. Wer verschenkt heute auch noch Staubfänger wie Vasen, Teelichthalter oder die Klassiker: Briefbeschwerer? Kaum jemand denke ich. Außer natürlich der zu Beschenkende hat sich den entsprechenden „Rumsteher“ tatsächlich gewünscht.

Fehler beim Schenken passieren

Ich mache mir immer sehr viele Gedanken, was das passende Geschenk betrifft. Aber selbst ich bin vor Fehlern beim Schenken nicht gefeit. Umso mehr Verständnis habe ich dann auch für den Beschenkten, wenn er / sie mein – teilweise mit vielen Gedanken und Liebe ausgesuchtes oder hergestelltes Geschenk – nicht richtig zu würdigen weiß. Sowas passiert! Egal wie gut sich zwei Menschen auch kennen mögen, Fehler beim Schenken passieren! Was dann?

Was ist ein Geschenk?

Ein Geschenk ist etwas, das man einer anderen Person zu einem bestimmten Anlass gibt, um ihr eine Freude zu machen. Das Geschenk geht dabei in Besitz und Eigentum der anderen Person über.
Solche Anlässe können z.B. Verlobungen, Hochzeiten, Geburtstage, Wohnungseinweihungen, Geburten oder sonstige Partys sein.

Was machen mit dem ungeliebten Geschenk?

Wenn die Sache mit der Freude machen nicht richtig funktioniert hat, weiß der / die Beschenkte die Mühen des Schenkers (sofern diese zu erkennen sind) in der Regel trotzdem zu schätzen. Doch muss er / sie das Geschenk dann behalten? Nein! Natürlich nicht! Mach mit deinen Geschenken, was du willst! Wegwerfen, dem Schenker zurückgeben, umtauschen, verkaufen, weiterverschenken … Das liegt in der Natur von Geschenken. Blödsinnig, sich als Schenker deshalb zu ärgern! Genauso blödsinnig wie das ungeliebte Geschenk als Beschenkter zu behalten!

Trackbacks & Pings

  • Vom Umgang mit Seifen & Co. | :

    […] Seifen (wie auch Kerzen) sind ein beliebtes Last-Minute-Geschenk. Sie bieten sich beispielsweise als Bestandteil eines Geschenkkorbs zum Thema „Wellness“ nach dem Motto „Lass es dir mal so richtig gut gehen!“ an. An sich ist das eine sehr schöne Idee. Wenn du aber die beschenkte Person und ihren Geschmack nicht genau kennst, lass lieber die Finger von solchen Geschenken. Oder willst du, dass der andere dann staubige Seifen in seinem Badezimmer lagern muss? Dasselbe gilt übrigens auch für alles andere. Im Zweifelsfall finde ich einen Gutschein mit Blumen oder Pralinen immer besser als irgendein Geschenk. […]

    2 Jahren ago

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: