Ordentliches Zuhause durch leeren Boden

Ordentliches Zuhause

Ein freier Boden sieht viel ordentlicher aus als ein zugestellter. So bekommst du ein ordentliches Zuhause.

Ein Raum sieht vor allem dann sehr ordentlich aus, wenn möglichst wenig auf seinem Boden steht. So lässt er sich auch leichter saugen und wischen.

Freier Boden im Badezimmer

In meinem Badezimmer habe ich z.B. meinen kleinen Beistelltisch aus Bambus und den Mülleimer am Boden verbannt. Diese Dinge jedes Mal wegzuheben, wenn ich den Boden wischen wollte, machte für mich keinen Sinn mehr. Es kostet nur unnötige Zeit! Auf das Tischchen zu verzichten, fiel mir nicht schwer, da es ohnehin nur als Ablage für die Tücherbox diente. Den Mülleimer habe ich durch einen kleinen Blumentopf aus weißem Metall ersetzt, der nun auf einer Ablage steht.

Tricks für freien Boden

Viele Dinge lassen sich ganz einfach vom Boden wegräumen. Leitern, Besen, Bügelbretter und Wäscheständer finden Platz an stabilen Wandhaken oder in einem extra Schrank. Mülleimer sind am besten unsichtbar in Schränken versteckt. Bei ganz knappen Platzverhältnissen kann es sogar sinnvoll sein, sich Klappstühle zu kaufen, um sie bei Nichtgebrauch an Haken aufzuhängen.

Entrümpeln für ein ordentliches Zuhause

Das Entrümpeln kann losgehen. Welche Gegenstände rauben dir freie Bodenfläche?

Besser Kaufen für ein ordentliches Zuhause

Noch ein kleiner Tipp: Am besten du achtest bereits beim Kauf darauf, welche Möbel und sperrigen Gegenstände du dir am besten anschaffst. Im Badezimmer z.B. finde ich einen frei hängenden Unterschrank sehr viel praktischer als einen mit Füßen. Ein möglichst großer Abstellschrank für Werkzeug, Putz- und Waschutensilien ist immer eine gute Idee, kleine Tische, Schränkchen und Deko-Artikel für den Boden dagegen selten.

Trackbacks & Pings

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: