Weihnachtsdeko und die vielen Verbote

Weihnachtsdeko

Funkelnde Weihnachtsdeko und ich soll nicht damit spielen?

Mama hat so viel schöne, funkelnde Weihnachtsdeko dekoriert und ich darf mit nichts davon spielen. Ist das fair? Ich finde nicht! Deshalb hab ich mir etwas ganz Besonderes einfallen lassen…

Funkelnde, verlockende Weihnachtsdeko

Knapp zwei Wochen funkeln die weißen, silbernen, blauen und braunen Christbaumkugeln nun schon vor sich hin. Sie strahlen mich an – ob vom Adventskranz, vom Ast über der Tür oder von hinten im Flur. Und gleichzeitig höre ich ihr lautes Lachen: „Hahaha, wir sind so schön und funkelnd und hängen so hoch, dass du nicht an uns herankommst.“

Weihnachtsdeko: Leider unerreichbar

Die meiste Weihnachtsdeko kann ich tatsächlich nicht mal mit Stuhl erreichen. Doch an den Adventskranz auf dem Esstisch komme ich sehr wohl ran. Leider hat meine Mama immer ein Auge darauf und lässt mich in der Nähe des Tisches nie unbeobachtet.

Ich kann warten…

Aber der Tag wird kommen, an dem ich mit den funkelnden Christbaumkugeln spielen kann. Ich weiß auch schon wann! An Heiligabend werde ich mich von meiner besten Seite zeigen: unauffällig spielen, schön lächeln, mich nicht in die Nähe irgendwelcher Weihnachtsdeko begeben. Alle werden deshalb gut gelaunt sein und ausgelassen feiern. Das „Problem“ mit mir und der Weihnachtsdeko wird in den Köpfen von Mama, Papa, Omas, Opas, Tanten und Onkeln verblassen. Ich werde warten können, auf den richtigen Augenblick.

Mein geheimer Plan

Und dann wird es ganz schnell gehen. Ich schnappe mir die schönsten und größten Christbaumkugeln vom Weihnachtsbaum – die praktischerweise auch noch ganz unten hängen – und verstecke sie alle ganz schnell. In unbeobachteten Momenten kann ich sie dann aus ihrem Geheimversteck holen und damit spielen: anfassen mit so klebrigen Schokohänden wie ich will, die Geschmacksprobe machen, Ball spielen usw.

Ach, wird das schön! Ich liebe Weihnachten! Und ich liebe Deko an Weihnachten!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: