Die 7 besten Wohntipps für den Flur

Bild "Home" im Flur

Bei diesem Bild fühlt man sich doch gleich wirklich Zuhause.

Der Flur, Eingangsbereich oder die Diele – egal wie du den Bereich direkt nach der Eingangstür nennst – wird bei der Innenraumgestaltung oft vernachlässigt. Das muss und darf nicht sein. Hier sind meine 7 besten Wohntipps für den Flur.

Wohntipp 1: Das Gefühl beim Reinkommen und Rausgehen

Wenn du nach Hause kommst, sollte deine Wohnung sofort schreien: „Herzlich Willkommen daheim!“ Achte auf dein Gefühl beim Reinkommen. Wir nehmen unser Zuhause in vielen Bereichen nur unbewusst wahr. Wenn wir etwas ändern möchten, müssen wir uns bewusst darauf konzentrieren. Finde raus, was dich stört und ändere es dann. Beim Rausgehen sollte der Flur dann schreien: „Neeein! Bitte geh nicht!“

 

Wohntipp 2: Flur freundlich gestalten

Der Flur lässt Menschen und damit auch Möglichkeiten in dein Leben. Ist er dunkel und gruselig, wirkt er auf die meisten Menschen nicht besonders einladend und sie kommen dich vielleicht nur einmal besuchen. Stellst du dagegen immer frische (!) Blumen hin und hängst einige deiner Lieblingsbilder auf, duftet es ganz angenehm und du wirst vielleicht auf dein künstlerisches Talent angesprochen.

 

Wohntipp 3: Platz für Schuhe und Jacken

In jedem Flur sollte genug Platz für Schuhe, Jacken, Schals, Regenschirme und Taschen vorhanden sein. Und das nicht nur für dich und deine Familie, sondern auch für potenzielle Gäste. Stell dir vor du kommst zu jemandem nach Hause und an der Garderobe und im Schuhregal ist kein Platz für deine Sachen. Fühlst du dich willkommen? Wohl eher nicht.

 

Wohntipp 4: Rastmöglichkeit schaffen

Es gibt doch nichts schöneres als nach einem anstrengenden Tag durch die Wohnungstür direkt in deinen Lieblingssessel zu fallen oder? In den meisten Fluren ist kein Platz für einen riesigen bequemen Sessel. Eine schmale Bank hat dagegen meistens Platz. In jedem Fall sollte irgendeine Art von Sitzmöglichkeit vorhanden sein, um sich kurz beim Warten oder nach dem Heimkommen hinsetzen zu können. Außerdem können sich v.a. ältere Menschen so leichter die Schuhe anziehen und auch du musst dich bei deinen Kindern nicht all zu sehr bücken.

 

Wohntipp 5: Helle Farben im Flur verwenden

Flure sind meist dunkel, weil sie keine Fenster haben. Die leider weit verbreitete schmale Form macht das nicht besser. Es bieten sich also helle Farben wie Weiß und Pastellfarben für die Gestaltung des Eingangsbereichs besonders an. Sie wirken freundlich und lassen den Flur heller und freundlicher wirken. Außerdem schaffen helle Farben in schmalen Fluren – genauso wie Bilder und große Spiegel – Weite und lassen den Flur so größer und offener wirken als er tatsächlich ist.

 

Wohntipp 6: Alles hat seinen Platz

Wie im Rest des Hauses auch, braucht im Flur alles seinen festen Platz. Schlüssel, Geldbeutel, Handy, Regenschirm und Schuhcreme. Schaffe allen Dingen im Flur ein adäquates Zuhause. Hast du viele Schuhe, brauchst du entweder einen großen Schuhschrank oder solltest Entrümpeln. Der perfekte Platz für die Schlüssel ist übrigens leicht sichtbar und in Türnähe. Mehr dazu in meinem Beitrag „Was gehört wo hin?“

 

Wohntipp 7: Bilder, Bilder, Bilder

Bilder sind im Flur immer eine gut Idee. Natürlich vorausgesetzt, dir gefallen Bilder. Sie wirken wohnlich und lenken die Augen der Bewohner und Besucher vom langen Flur immer wieder ab. Du kannst Fotos, gekaufte Bilder oder die kleinen Kunstwerke deiner Kinder aufhängen. Vor allem in schmalen Fluren, kannst du dir dadurch deine eigene, kleine Privat-Galerie schaffen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: